Nr. 10



Mit dem 10. Eintrag startet nicht nur eine Rechtschreiboffensive sondern auch die Einweihung meines Notizblocks auf dem ich alles aufgeschrieben habe was mir heute so eingefallen ist.
 
Also frisch ans Werk.
 
Nach einem Arztbesuch am Vormittag stand ich also in der Schule und durfte sofort wieder zwei Freistunden genießen. Dabei kam mir der Gedanke mal dieses Notizheft einzuweihen.
Zuerst fiel mir dann folgendes zum Thema "Attestpflicht" ein:

Nämlich, dass es kein Problem ist immer pünktlich zu erscheinen sondern das Problem vielmehr darin besteht, dass man nicht gehen kann wann manes für angebracht hält.

Ja doch Attestpflicht ist schon so ne Sache. Ohne Zweifel habe ich mir das selbst zuzuschreiben denn wer im ersten viertel Jahr nur 12 komplette Anwesenheitstage hat, der hats nicht anders verdient.
Aber genug selbst bemitleidet. Denn eigentlich hat sichs bis dahin total gelohnt. Ja im Ernst. Denn selten hatte ich eine so entspanntere Zeit und mehr Gelegenheit auszuschlafen. Folglich kann ich nicht behaupten ich hätte nicht versucht meine Möglichkeiten auszureizen <img src=" /> 
 
Allerdings hat sich mir dann eine andere Frage gestellt.
Nämlich ob man wirklich von "Freiheit" oder "Selbstbestimmung" reden kann wenn man in selbiger nicht alles testet und so vll auch ihren Verlust riskiert.
Komische Frage... Ich denk noch drüber nach.

Nun kommt aber erstmal ein kleiner Einschub.
Es scheint eine Art von Beschwerdeaktion gegen einen unserer Lehrer zu laufen. Ein harter Brocken. Erbarmungslos triffts denk ich von der einen Seite. Von der anderen Seite her könnte man es auch unparteiische Leistungsbewertung nennen.
Jedenfalls ist der Kurs, und zugegeben auch ich, geschockt und fassungslos darüber, dass kaum eine bessere Bewertung als 5pts. ans Tageslicht kommt. Vielmehr bewegt sich die Bepunktung um den 1 pt. herum. Selbst schuld könnte man denken... könnte auch gut sein...
Jedenfalls brodelts im Moment kräftig und man darf gespannt sein was noch daraus wird.
 
Es handelt sich um das Fach Mathematik, soviel sei mal gesagt.
Es ist nicht gerade unser Lieblingsfach und erschwerend kommt dazu, dass das irgendwie kein Lehrer so richtig verstehen will. Folglich kommt es schnell zu Desinteresse und Frustration. Letzteres vor allem bei Schülern. Aber so wie es aussieht können wir dagegen nichts tun.
 
Hmm wie komme ich jetzt zurück zu dem was ich eigentlich sagen wollte? Egal ich tus einfach.
 
Selbstbestimmung bei erwachsenen Schülern.
Sieht man sich Dinge wie Meldepflicht, Attestpflicht, Schul-/ und Ministerialärzte an, so könnte man sich fragen ob es in der Kollegstufe nicht höchste Zeit ist, dass man Sachen wie Anwesenheit den Schülern überlässt? Man sollte meinen wir kommen iwann selbst drauf, dass es für uns besser ist zu kommen...Ich bin deswegen zurückgetreten ... eigentlich hätt ich es besser wissen müssen... aber unter Umständen war ein Arschtritt nötig. Kann man sich sicher drüber streiten.
 
Zum Schluss würde ich noch gerne eure Meinung zu folgendem hören:
 
- Vier Mann
- 70 €
- Eine Dame im Polizistenkostüm mit Schlagstock
 
Lasst euren Gedanken freien Lauf und macht euch die Hosen nicht dreckig <img src=" />
 
so long
Paddy

28.1.09 23:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen