Nr. 11



Ich grüße das Publikum zu einer weiteren Episode meines Alltags und zu einem weiteren Kampf in der Rechtschreiboffensive.
 
Es ist geschafft. Ab dem 1.7.2009 bin ich SaZ12 als RettAssFw beim 1./SanRgt in Weissenfels bei Leipzig.
 
 

Supper gell? Auf deutsch bedeutet das, dass ich am 1.7. aus Nürnberg fliehe und meine AGA starte und mich anschließend zum Rettungsassistenten ausbilden lasse. Im Preis inbegriffen ist viel Sport und eine zwölfjährige Verpflichtungszeit bei unseren Streitkräften als Sani. (Das is der Truppenteil bei dem die Frauenquote am höchsten ist)

Schon seltsam... da sitzt man über Jahre mit den gleichen Leuten in einem Klassenzimmer und mehr oder weniger plötzlich is alles vorbei. Der Gedanke dass wir auf einmal alle getrennte Wege gehn geistert mir die ganze Zeit im Kopf rum und irgendwie kann ich mich damit noch nicht so recht anfreunden. Einige studieren über Deutschland verteilt, von anderen weiss ich nicht was sie machen und ich gehe zur Bundeswehr... Langsam verstehe ich warum sich die Eltern immer wünschen wieder zur Schule gehen zu dürfen.
Ich werde die lustigen Abende am Marienberg oder in Nürnbergs zahlreichen Clubs und Bars vermissen. Sowohl die Stilvollen Abende als auch die absolut grenzenlosen Saufgelage auf diesem schönen Fleckchen Erde...
Das ist das Leben in seiner ganzen Pracht...
Aber trotzdem freue ich mich mal was neues zu sehen!
 
Eigentlich wollte ich viel mehr schreiben aber iwie ist mir das alles entfallen.
Was solls, morgen ist auchnoch ein Tag. Zumindest hoffe ich das :D

also gute Nacht ihr da am anderen Ende der Leitung

Gruß
Patrick

20.2.09 00:37, kommentieren

Nr. 10



Mit dem 10. Eintrag startet nicht nur eine Rechtschreiboffensive sondern auch die Einweihung meines Notizblocks auf dem ich alles aufgeschrieben habe was mir heute so eingefallen ist.
 
Also frisch ans Werk.
 
Nach einem Arztbesuch am Vormittag stand ich also in der Schule und durfte sofort wieder zwei Freistunden genießen. Dabei kam mir der Gedanke mal dieses Notizheft einzuweihen.
Zuerst fiel mir dann folgendes zum Thema "Attestpflicht" ein:

Nämlich, dass es kein Problem ist immer pünktlich zu erscheinen sondern das Problem vielmehr darin besteht, dass man nicht gehen kann wann manes für angebracht hält.

Ja doch Attestpflicht ist schon so ne Sache. Ohne Zweifel habe ich mir das selbst zuzuschreiben denn wer im ersten viertel Jahr nur 12 komplette Anwesenheitstage hat, der hats nicht anders verdient.
Aber genug selbst bemitleidet. Denn eigentlich hat sichs bis dahin total gelohnt. Ja im Ernst. Denn selten hatte ich eine so entspanntere Zeit und mehr Gelegenheit auszuschlafen. Folglich kann ich nicht behaupten ich hätte nicht versucht meine Möglichkeiten auszureizen <img src=" /> 
 
Allerdings hat sich mir dann eine andere Frage gestellt.
Nämlich ob man wirklich von "Freiheit" oder "Selbstbestimmung" reden kann wenn man in selbiger nicht alles testet und so vll auch ihren Verlust riskiert.
Komische Frage... Ich denk noch drüber nach.

Nun kommt aber erstmal ein kleiner Einschub.
Es scheint eine Art von Beschwerdeaktion gegen einen unserer Lehrer zu laufen. Ein harter Brocken. Erbarmungslos triffts denk ich von der einen Seite. Von der anderen Seite her könnte man es auch unparteiische Leistungsbewertung nennen.
Jedenfalls ist der Kurs, und zugegeben auch ich, geschockt und fassungslos darüber, dass kaum eine bessere Bewertung als 5pts. ans Tageslicht kommt. Vielmehr bewegt sich die Bepunktung um den 1 pt. herum. Selbst schuld könnte man denken... könnte auch gut sein...
Jedenfalls brodelts im Moment kräftig und man darf gespannt sein was noch daraus wird.
 
Es handelt sich um das Fach Mathematik, soviel sei mal gesagt.
Es ist nicht gerade unser Lieblingsfach und erschwerend kommt dazu, dass das irgendwie kein Lehrer so richtig verstehen will. Folglich kommt es schnell zu Desinteresse und Frustration. Letzteres vor allem bei Schülern. Aber so wie es aussieht können wir dagegen nichts tun.
 
Hmm wie komme ich jetzt zurück zu dem was ich eigentlich sagen wollte? Egal ich tus einfach.
 
Selbstbestimmung bei erwachsenen Schülern.
Sieht man sich Dinge wie Meldepflicht, Attestpflicht, Schul-/ und Ministerialärzte an, so könnte man sich fragen ob es in der Kollegstufe nicht höchste Zeit ist, dass man Sachen wie Anwesenheit den Schülern überlässt? Man sollte meinen wir kommen iwann selbst drauf, dass es für uns besser ist zu kommen...Ich bin deswegen zurückgetreten ... eigentlich hätt ich es besser wissen müssen... aber unter Umständen war ein Arschtritt nötig. Kann man sich sicher drüber streiten.
 
Zum Schluss würde ich noch gerne eure Meinung zu folgendem hören:
 
- Vier Mann
- 70 €
- Eine Dame im Polizistenkostüm mit Schlagstock
 
Lasst euren Gedanken freien Lauf und macht euch die Hosen nicht dreckig <img src=" />
 
so long
Paddy

28.1.09 23:00, kommentieren

Nr. 9

http://www.youtube.com/watch?v=Fj0aZPJqRJU&feature=related
 
Hier ein Video das ich einfach reisntellen musste... ich hoffe nur, dass irgendwann klar schiff gemacht wird und unser liebling herr jung und mit ihm die bundesregierung zugibt dass wir in afghanistan einen krieg führen... dann könnten wir unseren männern und frauen helfen dort drüben am leben zu bleiben... wir sollten den männern und frauen die da drüben ihr leben aufs spiel setzten und dafür von ihrer regierung totgeschwiegen werden zumindest eine gewisse anerkennung zollen... ich für meinen teil habe tiefsten respekt vor denen die ihre pflicht erfüllen hier noch eine kurze reportage über die zustände in afghanistan und unseren verteidigungsminister Jung

http://www.youtube.com/watch?v=_BePobWTukM

27.1.09 20:11, kommentieren

Nr. 8


grüß euch,
 
wer sich heute an diesem verhangenen dienstag nachmittag (oder auch sonst irgendwann) hier auf diesem blog einfindet, kann sich heute mit mir folgende frage stellen:

wie viel ist von unserer demokratie eigentlich noch übrig?

ich werd dazu nicht viel aus meinem gedankengut sagen da meine meinung eigentlich feststeht und ich niemandem irgendwas in den kopf setzen will... damit meine ich aber nicht, dass ich rechtsradikal bin oder sonst irgendwas in die nationalsozialistische richtung sondern dass man sich zu einigen stichpunkten einfach mal gedanken machen sollte und zwar unabhängig von der eigenen politischen ausrichtung. 
Somit versuche ich auch jegliche urteile oder fehlgewichtungen bei meinen themen zu vermeiden. zudem werde ich auch keine lösungsvorschläge geben und fordere euch lediglich auf mal einfach sich ernsthaft und neutral gedanken zu machen. was nun jeweils die beste lösung ist, wenn es denn eine gibt oder erfordert, das überlass ich euch.
 
hier nun die Liste:
 
- Einfluss der Wirtschaft auf politische Entscheidungen (stichwort Finanzhilfen, Jobpolitik)

- Freiheit der Medien (Stichwort unabhängigkeit)

- Meinungs-/Redefreiheit (Stichwort Parteiverbote)
Erklärung: Im moment wird sich ja auf eine neue runde gegen die NPD vorbereitet. es ist keineswegs schlecht radikales gedankengut zu bekämpfen, es ist sogar unbedingt nötig, aber was passiert wenn politiker entscheiden dass die partei die eure interessen vertritt auf einmal störend uns verfassugnsfeindlich ist?

- § 20 GG (2)
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(Stichwort: Volksabstimmung zum thema 1) erweiterung des schengen-raums 2) Währungswechsel zum euro 3) EU-"reformvertrag" oder auch bekannt als EU-Verfassung
  
einfach mal gedanken drüber machen...
 
so long
paddy

27.1.09 16:19, kommentieren

Nr. 7



sers,
 
jaha da bin ich wieder^^
wahnsinn oder? jedenfalls stell ich gleich mal zu anfang eine frage in den raum:
Ist es nachts kälter als draußen? oder bergauf schneller als zu fuß?
 
ihr merkts selbst... sinnlos.
so wie mein tag heute. zu viel freizeit ist einfach nicht gut ... nach anfangs annähernd interessanten biostunden gabs erstmal 5 freistunden die ich in unserem kollegstufenraum gefristet hab.. warum ich nicht heim gegagen bin? naja daheim war ich schon des kenn ich alles... also hab ich mri den spaß gegönnt mit n paar leuten aus meiner neuen 12 abzuhängen. war ne gnaz coole nummer eig... aber auch den härtesten freistundenliebhaber packt irgendwann einfach die langeweile...
den rest des unterrichtstages war es dan schwer die augen offen zu halten.. ansonsten wars eigentlich auch ein verdammt langweiliger tag...
 
Lonely day von SoaD würde da eigentlich super drauf passen.
 
so das wars auch schon wieder. wenn mir was sinnvolles einfällt, dann schrieb ich noch was.

paddy

ach ja operation walküre läuft an.... ich denk ich zieh ihn mir rein sobald ich wieder flüssig bin... die meinungen sind ja gespalten was den film betrifft

22.1.09 22:24, kommentieren

Nr.6



So da bin ich wieder,
zu heute gibts eigentlich nicht viel zu sagen.. außer vll, dass ich heute ein echt gutes chili gemacht hab... jaja männer die kochen können/ versuchen zu kochen sind einfach besser dran... die meissten männer werden ohne frauen einfach fett.. warum? nicht weil sie keinen grund hätten sich fit zu halten sondern weil es einfach 1000x bequemer ist zum dönermann zu gehn statt selbst zu kochen^^
feierlich bekenne ich mich also zum kampf in der küche...
 
ansonsten war echt nichts los heute... eine langweilige geschichtsstunde, ein absolut unterbesetzter mathekurs...hab ich mir sagen lassen.. und ein kurzer einsatz als türsteher...
liebe schule dein organisationstalent und dein talent aufgaben klar uns strukturiert an einzelne personen zu vergeben ist beispielhaft.
 
(ironie)
 
was bleibt zu sagen... ich räum auf weil gleich n kumpel vorbeikommt zum feierabendbier das ich mir heute zwar nicht verdient habe aber das ich mir jetzt trotzdem gönne.
 
so long,
päddy-P

21.1.09 21:58, kommentieren

Nr.5



kurzer einwurf
wie kann man mit ruhigem gewissen sagen dass man demokratie liebt und dabei frieden und freiheit verbreitet aber gleichzeitig krieg über die welt zieht?
fraglich oder nicht?
versteht mich nicht falsch, ich zieh nicht üner die USA her sondern die europäischen staaten und insbesondere deutschland mit seiner "perfekten demokratie" und "meinungsfreiheit" sind da nicht ganz unbeteiligt...
wie kann man so eine gewalltige Arroganz rechtfertigen? wer gibt uns das recht über uns unbekannte kulturen zu richten und ihnen unsere vorstellung von einem demokratischen staat in die wiege zu legen...?

einfach nur wahnsinn^^

20.1.09 21:22, kommentieren